Denkmalschutz

Im Ingenieurbüro für Architektur Regina Ingrisch

Wer in einem denkmalgeschützten Gebäude wohnt, hat Rechte und Pflichten. Nach Denkmalschutzgesetzen in den einzelnen Bundesländern müssen Eigentümer ihre denkmalgeschützten Bauten erhalten und schützen. Diplomingenieurin und Architektin (FH) Regina Ingrisch ist hier für die Besitzer der versierte und zuverlässige Ansprechpartner, um sie bei Arbeiten an denkmalgeschützten Gebäuden jeder Objektgröße umfassend zu unterstützen: Sie kümmert sich stets im Interesse ihres Auftraggebers um die Auflagen des Denkmalpflegeamtes.

Wir sind Preisträger des Fassadenpreises 2017 der Stadt München
mit dem Objekt Rothmundstraße 8 in München.

Arbeiten an denkmalgeschützten Gebäuden

Kleine Änderungen können im Denkmalschutz große Auswirkungen haben

Im Denkmalschutz können schon kleine Änderungen große Auswirkungen haben: Reparaturen außen am Gebäude dürfen zum Beispiel nicht einfach so erfolgen, auch wenn sie minimal erscheinen: Denn genehmigungspflichtig sind Änderungen, die das Erscheinungsbild betreffen, die schützenswerten Bestandteile sowie die Substanz eines Gebäudes.

Auch wer einen statischen Eingriff vornehmen möchte, muss das den Denkmalbehörden melden. Im Inneren eines Bauwerks muss auch entschieden werden, ob Räume oder Ausstattung ebenfalls dem Denkmalschutz unterliegen. Stuck, Malereien, Täfelung – hier sollte eventuell eine Begutachtung durch Fachleute stattfinden.

Renoviertes Bad

Die Spezialistin vermittelt im Denkmalschutz zwischen den Parteien

Von öffentlicher Seite zuständig ist die Untere Denkmalschutzbehörde, die mit den Denkmalpflegeämtern und Landschaftsverbänden einvernehmlich entscheiden. Regina Ingrisch ist mit ihrem fundierten Fachwissen beim Umgang mit denkmalgeschützten Bauten und Ihrer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet oft das Bindeglied zwischen Eigentümer und öffentlichen Institutionen.

Denkmalgeschütztes Treppenhaus

Lösungen mit Fingerspitzengefühl – und im Namen des Denkmalschutzes

Mit viel Fingerspitzengefühl sorgt Spezialistin Regina Ingrisch für Lösungen, mit denen beide Parteien einverstanden sind und die alle Auflagen erfüllen. Sie nimmt am Objekt eine Bestandsaufnahme vor, überprüft die Bausubstanz und beurteilt, welche Maßnahmen nötig und möglich sind und wie man sie optimal umsetzen kann. Die Diplomingenieurin und Architektin aus Dahlem berät die Eigentümer außerdem umfassend rund um den Denkmalschutz, beantragt Zuschüsse und übernimmt Behördengänge.

Renovierte Küche in denkmalgeschütztem Gebäude

Transparenz bei den Kosten – und zwar nicht nur im Bereich Denkmalschutz

Die Transparenz bei den Kosten bei Arbeiten rund um den Denkmalschutz, wie auch bei allen anderen Leistungen, ist Regina Ingrisch sehr wichtig: Detailliert listet die Fachfrau für ihre Auftraggeber alles auf. Somit haben die Eigentümer hier einen genauen Überblick bis hin zu kleinen Einzelpositionen.

Denkmalgeschütztes Gebäude mit neuen Balkonen

Mit Regina Ingrisch bei Fragen zum Denkmalschutz auf Nummer sicher gehen

Denkmalschutz bedeutet also nicht, dass an einem Bauwerk nie wieder etwas verändert werden darf. Wenn aber an einem geschützten Gebäude gearbeitet wird, sollte so viel wie möglich an historischer Substanz erhalten bleiben.

Wer als Besitzer eines Gebäudes, das unter Denkmalschutz steht, bei der Erhaltung auf Nummer sicher gehen will, hat in Diplomingenieurin und Architektin (FH) Regina Ingrisch eine zuverlässige Ansprechpartnerin.

Zum Kontakt mit der Spezialistin geht es hier.

Navigation